DIE BRAUT

Bernadette Eckermann - E4FC25C3-2F04-431
Bernadette Eckermann - 45FBD06C-ADF2-4DC

Tante Berna & Onkel Werner

Nikola

Lis Cunha - bad.jpg

ALLERLIEBSTE SOPHIA,

Es ist gar nicht so einfach zu beschreiben was du für mich bedeutest. Und es ist auch unmöglich, all unsere Erinnerungen auf nur ein paar zu begrenzen. Ich bin einfach so froh, dass wir uns kennengelernt haben. Was für ein Glück, dass du meine quasi-Nachbarin warst! Ich zähle dich wirklich zu den wenigen Menschen, die mein Leben vollkommen verändert haben. Es war größtenteils wegen dir, dass Deutschland sich wie zuhause angefühlt hat. Und dann wäre ohne deine Freundschaft das Jahr in Weißenborn vielleicht nicht eins der besten und bedeutendsten Jahre meines Lebens gewesen, und ich wäre vielleicht nicht wieder nach Deutschland gezogen, etc etc mein ganzes Leben wäre eben anders ausgegangen. 

 

Die Spaziergänge mit dir und Trixie, die Abende auf Dorfpartys, die Gespräche vormittags danach in deinem Bett, die Reise nach Erfurt, die langen Emails als ich wieder in Brasilien war... Das alles hat so viel bedeutet! Obwohl es schwierig ist, nach so vielen Jahren und so viel physischer Abstand eine richtige Nähe zu behalten, hoffe ich dass du weißt, dass du immer noch einen großen Platz in meinem Herz einnimmst - und dass sich das niemals ändern wird. 

 

Witzigerweise assoziiere ich auch mit Stefan eine sehr glückliche Zeit. Das erste Mal, dass ich im Eichsfeld abends unterwegs war, war beim Kirmes in Holungen. Es war mein Geburtstag (also war ich erst vor wenigen Tagen in Weißenborn angekommen) und Stefan hat es so arrangiert, dass die Band für mich ein Lied gespielt hat. Da habe ich mich so glücklich und willkommen gefühlt. Er hat da gezeigt, dass er - so wie du - ein großes Herz hat. Von Anfang an hattet ihr beide offene Armen für eine kleine Brasilianerin... So großartige Menschen seid ihr! 

 

Als ich das schreibe, weiß ich immer noch nicht genau, ob ich bei eurer Hochzeit mit dabei sein werden kann. Ich hoffe sehr, dass ich trotz Corona-Reisebeschränkungen an diesem wichtigen und glücklichen Tag teilnehmen kann. Und wenn nicht, hoffe ich dass ihr wisst, dass ich in Gedanken bei euch bin und euch für eure gemeinsame Zukunft alles alles Gute wünsche. 

 

Liebe Grüße,

Lis

Anna Truthmann - Hochzeit Sophia und Ste

Anna Truthmann

Stefanie Müller

Monika Kirchner - 3BC71C1D-3160-40CF-991

Monika Kirchner

Früher waren unsere Familienfeiern immer mit allen Bekannten und Freunden der Familie. Wir haben als Kinderhorden eigentlich immer zusammen gespielt und die Häuser unsicher gemacht.

Bei Sophia denke ich gerne an diese Zeit zurück und es gab bei Ihr eigentlich immer nur eine Begrüßung zu diesen Feiern. Kurz nach dem Hallo kam immer direkt die Frage ob denn Chips im Hause wären ☺.

Ja, damals war Sophia ein wahres Krümelmonster.

Wir wünschen euch alles Liebe und Gute zu eurer Hochzeit und eurem gemeinsamen weiteren Lebensweg.

Christina und Leander mit Lena

Leander Kruse.jpg

Christina & Leander

Bildschirmfoto 2020-10-15 um 13.07.09.jp

LIEBE SOPHIA,

kennst du noch dieses tolle Rezept? Es befindet sich in meiner Rezeptsammlung und wurde von uns in jungen Jahren erprobt und unsere Familien waren begeistert. :)

Dazu gab es noch das Erdbeereis (noch in Originalschrift von früher), ich glaube da haben wir den Pürierstab geschrottet...

Vielleicht hast du Lust mit deinem lieben Mann mal die Sandwiches wieder zuzubereiten. Ich habe jedenfalls Lust bekommen und werde sie in Erinnerung an dich bald mal wieder machen.

Katharina Heydel - Heydel1.jpg
Bildschirmfoto 2020-10-15 um 13.09.19.jp

Dieses schöne Foto braucht nicht viele Worte :)

Es war eine tolle Schnapsverkostung, wo wir unbemerkt viele Schnäpse kosten konnten und es hat uns keiner angemerkt, wir waren topfit.

Bildschirmfoto 2020-10-15 um 13.09.57.jp

Es waren immer tolle Kurzurlaube, die unsere Familien bei euch oder bei uns in Schwarzenberg verbracht hatten. Als wir noch klein waren, war die Zeit immer viel zu kurz, denn erst nach einer „Wiederannäherungszeit“ kam schon bald das traurige Abschiednehmen bis zum nächsten Jahr. Ich erinnere mich noch gut an unsere Worte „wenn wir mal groß sind und eigene Familien haben, dann machen wir das genauso und treffen uns“... Nun ist es soweit und ich freue mich auf euch lieber Stefan, liebe Sophia. Herzlich willkommen in Plauen.

Eure Katharina mit Familie

Bildschirmfoto 2020-10-15 um 13.09.35.jp

Katharina Heydel

Nadine Knur

Sophia übt schon mal,

wie man den Brautstrauß hält. 

Sophia feiert mit uns Silberhochzeit und hat Spaß dabei.

Walburga Klapprott

Lis Cunha - DSCI0036.JPG

Lis Cunha

Nadine Knur

Nicole Pfafferodt

Bildschirmfoto 2020-10-24 um 11.55.18.jp

LIEBE SOPHIA,

 nun ist es soweit und du beginnst einen neuen Abschnitt in deinem Leben zusammen mit deinem liebsten Stefan. Das ist natürlich ein schöner Anlass, um ein bisschen aus dem „Nähkästchen“ zu plaudern ;) und die ein oder andere gemeinsame Geschichte aus unserer Freundschaft zu erzählen. Wir haben seitdem wir uns im Jahr 2007 besser kennenlernten, sehr viel zusammen erlebt und durchgestanden. Zu der Zeit begann ich mich ehrenamtlich bei der Malteser Jugend zu engagieren, wodurch wir uns anfreunden konnten.

In unseren Anfang-20ern waren wir sehr viel unterwegs, keine Party egal ob Weißenborn- Lüderode, Holungen oder Bischofferode war vor uns sicher. Wir alberten auf Partys zu „Black and White“ von Michael Jackson, was wir damals durch unsere Haarfarben ausdrückten. Wenn nichts ging wurde mit der Musik von Peter Fox („Haus am See“ oder „Schüttel deinen Speck“) eine ordentliche DKR- Dorfkontrollrunde gedreht und Blödsinn gequatscht =). Du hast mich bei den Auftritten meiner Bands unterstützt und standest sehr oft vor der Bühne und hast das Publikum mit angeheizt. 

Kannst du dich noch erinnern, als ich zu deinem Geburtstag mit den „Rock Tigers“ auf dem Saal in Weißenborn- Lüderode für dich den Song „Angels“ sang? Ich hoffe ich konnte dir mit dieser Überraschung eine schöne Erinnerung schaffen xD.

Wir tanzten mehrere Jahre zusammen mit den „Donnerlittchen“ zu Karneval in Weißenborn-Lüderode, fuhren mehrmals nach Hamburg, machten Ausflüge auf den Erfurter Weihnachtsmarkt. 

Einmal erhielt ich abends einen Anruf von dir. Du warst alleine Zuhause und dachtest etwas oder jemanden in deinem Elternhaus gehört zu haben. Ich eilte aus dem Friedhofsweg herbei, um den vermeintlichen Eindringling zu verscheuchen. Ich bewaffnete mich mit einem Besen oder ähnlichem und ging vorweg. Wir durchkämmten das gesamte Haus, aber fanden nichts. Zum Glück! Aber dieses Ereignis schaffte eine einprägsame Erinnerung. Ich glaube ich sagte mit dem Knüppel in der Hand so etwas wie „Ey du Arsch, komm raus, ich hab da was für dich“ =). Ich kann mich aber noch gut erinnern, dass mein Herz mir auch bis zum Hals schlug und ich doch etwas Angst hatte, dass da wirklich jemand ist.

 In Jena wohnten wir sogar einige Jahre auf engstem Raum zusammen. Nicht immer war es harmonisch zwischen uns aber, so ist das nun mal in jeder Beziehung: Es gibt Höhen und Tiefen, die Hauptsache ist, dass man wieder zusammen findet, sich wieder verträgt und ein Streit gelöst werden kann oder Kompromisse gefunden werden können. In den letzten Jahren haben wir uns durch die Arbeit und Studium ein wenig aus den Augen verloren. Ich wünsche mir, dass man nun, wo du wieder zurück im Eichsfeld bist, die ein oder andere Unternehmung oder den ein oder anderen Umtrunk veranstalten kann (sobald sich die Corona-Lage entspannt hat). Und ich hoffe, dass wir noch viele Jahre befreundet sein werden. Ich wünsche dir und Stefan alles erdenklich Liebe und Gute zur Hochzeit. Ich wünsche euch, dass ihr die Lebenshürden, die euch begegnen, meistern könnt und ihr immer zusammenhaltet. Bleibt gesund!

 

Eure Sandra

Sandra Brümmer

Nicole Pfafferodt - DSCI9918